Wissenswertes

In dieser Rubrik erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die drei Indikationen der Kampagne "Leben mit Lymphom": die chronische lymphatische Leukämie, das diffuse großzellige B-Zell-Lymphom und das follikuläre Lymphom.   

Wenn das Lymphom wiederkommt – Rezidiv beim FL

Essen wieder geniessen

Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit und Trockenheit im Mund gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen während einer Chemotherapie. Dies führt zu einer Einschränkung der Lebensqualität. Jeder Patient empfindet diese mögliche Begleiterscheinung jedoch unterschiedlich stark.

Laut einer Studie, die in der Fachzeitschrift „Supportive Care in Cancer“ veröffentlicht wurde, ist das Fachpersonal für diese Einschränkung der Lebensqualität zu wenig sensibilisiert. Dies gilt sowohl für leichte als auch für mittlere Formen der Übelkeit. Patienten erwähnten in diesem Zusammenhang auch, nicht noch mehr Medikamente einnehmen zu wollen; sei es zur Vorbeugung von Übelkeit oder zur Behandlung. Eine wichtige Rolle spielt die Bereitschaft, darüber zu sprechen. Oft verderben die Nebenwirkungen der Chemotherapie oder auch die emotionale Belastung im Rahmen der Erkrankung den Appetit. Daher ist es wichtig, dass Sie Lebensmittel essen, die Ihnen wirklich schmecken. Wichtig ist aber auch, dass Sie bei der Wahl Ihrer Lebensmittel und Speisen versuchen sollten, zusätzliche Belastung Ihres Körpers durch Bakterien zu vermeiden.

Hier sind einige Tipps, die helfen können, Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden und so die Lebensqualität zu steigern:

  • Zusammen mit Ihren Angehörigen können Sie herausfinden, was Ihr Wohlbefinden stärkt und welche Mahlzeiten Ihnen guttun.
  • Viele kleine Mahlzeiten zwischendurch einplanen statt wenige große Mahlzeiten.
  • In Ruhe und ohne Hast essen.
  • Speisen mit starkem Geruch vermeiden.
  • Trockene Speisen mit viel Stärke, wie Zwieback und Toast, essen.
  • Ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, denn durch Erbrechen verliert der Körper viel Wasser und somit auch Energie und wertvolle Nährstoffe.
  • Essen Sie, worauf Sie spontan Appetit haben.
  • Wenn es möglich ist, bereiten Sie die Speisen nicht selbst zu. Der Appetit kann während des Kochens verloren gehen.
  • Probieren Sie die Mahlzeiten zu zelebrieren und den Tisch schön einzudecken.