Weihnachtsessen geht auch leicht und lecker

Traditionelles Weihnachtsessen ist ein Genuss, aber meist auch deftig und reichhaltig. Bei einer Krebserkrankung kann es jedoch sein, dass gehaltvolle Speisen nicht gut vertragen werden und schwer im Magen liegen. Doch Genuss muss deshalb nicht zu kurz kommen.

Aromen für alle Sinne

Kein Fest ist so intensiv mit Gerüchen verbunden wie Weihnachten. Zimt, Nelken und Wacholderbeeren sind nur eine Auswahl der Gewürze, nach denen die Adventszeit duftet. Wenn Sie also auf sehr mächtiges Essen verzichten müssen oder wollen, können Sie trotzdem die winterlichen Kräuter und Aromen verwenden.

Sprechen Sie alle Sinne an: Auch liebevoll angerichtete Speisen, der Geschmack von Bratäpfeln, das Flackern des Kerzenscheins, die passende Musik und nicht zuletzt die Menschen, die einem am nächsten stehen, machen Weihnachten erst zu etwas ganz besonderem. Wenn Sie an diesen Festtagen nicht auf die knusprige Gans mit Klößen, Rotkohl und einer feiner Soße verzichten möchten, dann gönnen Sie sich doch diese Ausnahme. Erfreuen Sie sich ganz bewusst an den Düften und dem Geschmack der unterschiedlichen Speisen.

 

Alkoholfrei genießen

Vielleicht müssen Sie aufgrund der Therapie auf Alkohol verzichten oder Sie möchten von sich aus lieber auf eine alkoholfreie Alternative zurückzugreifen. Alkohol kann die Wirkung von Medikamenten beeinflussen und die Leber zusätzlich belasten. Wenn Sie an den Feiertagen gerne eine Ausnahme machen möchten, sprechen Sie dies daher am besten vorher mit Ihrem Arzt ab.

Doch auch alkoholfrei stehen viele Optionen zur Verfügung. Experimentieren Sie ruhig mit der Getränkeauswahl und probieren Sie doch mal etwas Neues. Es muss nicht immer Wasser, Apfelschorle oder alkoholfreies Bier sein. Es gibt beispielsweise zahlreiche Varianten für alkoholfreien Punsch - süß, bitter oder würzig, je nach Geschmack. Fassbrause, selbstgemachte Limonade, weihnachtlicher Tee oder Saftschorlen bieten auch vielfältige Variationsmöglichkeiten. Und wussten Sie, dass es alkoholfreien Gin, Amaretto und Aperitifs gibt?

 

Ideen für bekömmliches Schlemmen

Sie suchen noch nach der passenden Idee für ein aromatisches und gut bekömmliches Weihnachtsessen? Diese Varianten eignen sich bestens als Alternative, um kalorienreiche Klassiker der Weihnachtsküche einmal abzulösen:

  • Puten- statt Gänsekeulen
  • Lachsfilet statt Schweinebraten
  • Gebackene Forelle statt Karpfen
  • Kartoffelsalat mit Vinaigrette oder Joghurt-Dressing statt Mayonnaise
  • Gewürzplätzchen, Haferkekse und Nüsse statt Dominosteine
  • Fruchtsorbet statt Panna Cotta
  • Bratäpfel statt Tiramisu

Vielleicht haben Sie noch mehr Ideen? Bleiben Sie neugierig und kreativ.