Nach der DLBCL-Therapie

Wenn Sie Fragen zur Rehabilitation und Nachsorge beim DLBCL haben, erhalten Sie im Folgenden Informationen und Tipps, die Ihnen im Arztgespräch helfen können.

Endgültiger Therapieerfolg beim DLBCL?

Sie haben den wichtigsten Schritt geschafft und Ihre DLBCL-Therapie erfolgreich beendet. Dennoch und verständlicherweise lässt auch eine erfolgreiche Krebstherapie bei Betroffenen oft eine große Unsicherheit darüber zurück, ob die Erkrankung wirklich endgültig ausgestanden ist.

Im Fall des diffusen großzelligen B-Zell-Lymphoms liegt die durchschnittliche Heilungsrate bei ca. 60%. Selbstverständlich fällt das Risiko bei jedem einzelnen Patienten individuell höher oder niedriger aus.

Nach der DLBCL-Therapie

Nach einer erfolgreichen Therapie ist es ratsam, mit dem behandelnden Arzt in Kontakt zu bleiben. Die durchschnittliche Heilungsrate beim DLBCL liegt bei ca. 60% - regelmäßige Nachsorge gibt Ihnen Sicherheit.

Generell haben sich aber die therapeutischen und diagnostischen Möglichkeiten in den letzten Jahren stark verbessert. Wie es nun medizinisch weiter geht, sollte eine gemeinschaftliche Entscheidung zwischen Ihnen und Ihrem Arzt sein.

Hans-Dieter R. beschreibt in dem Clip, wie er mit den Nachsorgeterminen umgeht

Nach der Therapie eines diffusen großzelligen B-Zell-Lymphoms

Am besten bleiben Sie auch nach einer erfolgreichen DLBCL-Therapie in engem Kontakt zu Ihrem Arzt. Regelmäßige Nachuntersuchungen geben Ihnen Sicherheit in der Frage, ob die DLBCL-Erkrankung wieder aufgetreten ist oder nicht.
Die Nachsorge dient auch dazu, Begleiterkrankungen oder Probleme, die durch die Krebstherapie entstanden sind, zu erkennen und zu behandeln. Falls erforderlich sollten Sie auch nicht zögern, Nachsorgetermine dazu zu nutzen, sich bei seelischen, familiären oder sozialen Problemen helfen zu lassen.

Nachsorgeuntersuchungen beim diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom

Die Häufigkeit von Kontrolluntersuchungen hängt davon ab, wie weit die DLBCL-Erkrankung bereits fortgeschritten war und wie genau Sie behandelt wurden.
Eine körperliche Untersuchung, Bluttests, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und eine Röntgenuntersuchung des Brustraums können Inhalt der Untersuchungen sein. Bei unklaren oder auffälligen Befunden können weitere Untersuchungen notwendig werden. Die Details der Nachsorgeuntersuchungen beim DLBCL können sich je nach Klinik unterscheiden. Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt  möglichst umgehend, falls Sie Beschwerden zwischen zwei Nachsorgeterminen haben.

Rehabilitation nach der DLBCL-Therapie

Eine Krebsbehandlung ist in der Regel körperlich und seelisch sehr belastend. Sprechen Sie mit Ihrem Ihr Arzt über die Möglichkeit einer Anschlussheilbehandlung oder einer Kur nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Es gibt speziell eingerichtete Nachsorgekliniken, in denen gut geschultes Personal auf Ihre Situation und Ihr DLBCL eingeht. Dort können Sie nach der Krebsbehandlung Kräfte für den Alltag sammeln und sich Unterstützung bei der Bewältigung seelischer und sozialer Probleme holen. 

Therapie beim DLBCL-Rückfall

Wenn es zu einem Rückfall kommt, wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen, welche Behandlungsstrategie in Ihrem Fall den besten Erfolg verspricht. 
Wenn das DLBCL erneut auftritt, kann eine Antikörper-Chemotherapie in hoher Dosierung in Verbindung mit einer Stammzelltransplantation die Überlebenschancen von DLBCL-Patienten wesentlich verbessern und sogar zu einer Heilung führen. Diese anspruchsvolle Therapie sollte in einer Klinik mit spezieller Erfahrung erfolgen.

Hans-Dieter R. beschreibt in diesem Einspieler, wie er mit einem möglichen Rückfall umgeht

Diese Checkliste soll Ihnen eine Hilfestellung zum Thema "Nach der Behandlung" geben:

Checkliste Nach der DLBCL-Behandlung