Das diffuse großzellige B-Zell-Lymphom (DLBCL)

DLBCL ist eine Krebserkrankung des Blutes, die einen bestimmten Zelltyp betrifft: die sogenannten B-Zellen. Diese haben ihren Ursprung im lymphatischen System, welches ein wichtiger Bestandteil unseres Immunsystems ist.

 

Quelle: Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016. Zentrum für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut (Hrsg). Berlin, 2016

DLBCL, Non-Hodgkin-Lymphom – eine Begriffsklärung

Der Begriff Krebs fasst eine Menge Erkrankungen zusammen, die sehr unterschiedliche Verläufe und Symptome haben. Dieser Oberbegriff ist, wie wohl kaum ein anderer, mit Angst behaftet. Sich zu informieren kann ein erster Schritt sein, mit diesen berechtigten Ängsten umzugehen.
Die Abkürzung DLBCL steht für diffuses großzelliges B-Zell-Non-Hodgkin Lymphom. Es existieren auch die Bezeichnungen diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom oder aggressives B-Zell Lymphom. DLBCL zählt zu den sogenannten malignen (bösartigen) Lymphomen. Die Bezeichnungen „aggressiv" und "bösartig" sollten Sie nicht von der Tatsache ablenken, dass viele Patienten gute Chancen auf Heilung haben. Wichtig ist eine rechtzeitige Behandlung, da sich "aggressiv" vor allem auf die Geschwindigkeit des Fortschreitens der Krankheit bezieht.

Was ist Krebs?

Der Oberbegriff Krebs steht für viele unterschiedliche Erkrankungen. Das gemeinsame Merkmal sind Tumore, die sich durch unkontrollierte Zellvermehrung bilden.

Es existieren verschiedene Namen für dieselbe Erkrankung des lymphatischen Systems. Trotz der Begriffe "aggressiv" oder "bösartig": Die durchschnittliche Heilungsrate beim DLBCL beträgt 60%.

Hans-Dieter R. kannte die Erkrankung vor seiner Diagnose nicht  

Das lymphatische System & die wichtigsten Lymphsystempunkte

Das lymphatische System ist Teil unseres Immunsystems. Ihm kommt eine Schlüsselrolle bei der Abwehr von Infektionen sowie bei der Bekämpfung von Krebs zu. Es besteht aus Lymphbahnen, die im Körper ein dichtes Netz feiner Kapillaren bilden, durch die die Lymphflüssigkeit strömt. Mit dieser Lymphflüssigkeit werden u. a. die Lymphozyten, eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen, in alle Regionen des Körpers transportiert. Es gibt B- und T-Lymphozyten, die gemeinsam Krankheitserreger und entartete körpereigene Zellen (Krebszellen) aufspüren und bekämpfen.

Das lymphatische System

Das lymphatische System ist wesentlicher Bestandteil unseres Immunsystems und spielt eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Infektionen und anderen Erkrankungen.

Die Lymphknoten sind die Kreuzungen der Lymphbahnen: Die Orte, an denen die Krankheitserreger abgefangen und aus dem Lymphsystem "herausgefiltert" werden. Sie sind auch "Sammelplätze" für Lymphozyten auf ihrem Weg durch das Lymphsystem und zurück ins Blut. Viele Lymphknoten befinden sich seitlich an Ihrem Hals, in den Achselhöhlen, den Leistenbeugen oder dem Lendenbereich.

Das diffuse großzellige B-Zell-Lymphom

Eine unkontrollierte Vermehrung der B-Lymphozyten - ein spezieller Typ der weißen Blutkörperchen - verursacht das DLBCL. Es ist die häufigste Form eines schnell wachsenden Non-Hodgkin-Lymphoms. Die entarteten Lymphozyten sterben nicht ab und sammeln sich zum Beispiel in den Lymphknoten an. Dadurch kommt es zu der typischen Schwellung der betroffenen Lymphknoten, die in der Regel nicht schmerzhaft ist. Die Ursachen des DLBCL sind nicht bekannt, nach aktuellem Kenntnisstand ist die Erkrankung nicht vererbbar.

Hans-Dieter R. beschreibt in diesem Video, wie das DLBCL durch Zufall entdeckt wurde

Welche Symptome treten beim DLBCL auf?

Rasch wachsende, schmerzlose Schwellungen von Lymphknoten sind das Hauptsymptom beim diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom. Am häufigsten kommen diese Schwellungen am Hals und oberhalb des Schlüsselbeins vor.

Seinen Umgang mit der Diagnose beschreibt Hans-Dieter R. in dem Filmeinspieler 

Bei etwa einem Drittel der Patienten beginnt die Erkrankung außerhalb der Lymphknoten, etwa im Knochenmark, im Magen-Darm-Trakt oder im Zentralnervensystem. Es können auch diese verschiedenen Symptome auftreten, wenn Sie an DLBCL erkrankt sind:

  • Müdigkeit
  • Leistungsminderung
  • Nachtschweiß
  • Blässe
  • Häufigeres Auftreten von Infekten
  • Gewichtsverlust
  • Fieber
  • Juckreiz und Ausschläge
  • Husten und Kurzatmigkeit

Symptome DLBCL

Die wichtigsten Symptome des diffusen großzelligen B-Zell-Lymphoms sind geschwollene Lymphknoten. Daneben können auch Fieber, häufige Infekte oder Nachtschweiß auftreten.

Wie wird ein DLBCL diagnostiziert?

Bei einem Verdacht auf DLBCL geht es an erster Stelle darum, diesen zu bestätigen oder auszuschließen. Ihr Arzt wird zunächst mit Ihnen über Art und Dauer Ihrer Beschwerden sprechen. Das Abtasten der Körperregionen, an denen viele Lymphknoten liegen, steht im Mittelpunkt der körperlichen Untersuchung. Vergrößerungen an Milz und Leber sowie Anzeichen für Infekte und Blutungen sind weitere Anhaltspunkte für Ihren Arzt. 

Diagnose DLBCL durch den Arzt

Im ersten Schritt wird Ihr Arzt durch Abtasten der Lymphknoten und ein Blutbild feststellen, ob überhaupt DLBCL vorliegt. Ist dies der Fall, wird das Stadium der Erkrankung ermittelt, um rasch die notwendige Behandlung zu beginnen.

Eine umfassende Blutuntersuchung (Differentialblutbild) ist der nächste Schritt: Es  werden u. a. die Zahl der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) und das  Mengenverhältnis der Leukozyten (Lymphozyten, Monozyten, Granulozyten)  zueinander bestimmt. So wird deutlich, welche weißen Blutkörperchen zu hoch oder zu niedrig sind. Wenn der Verdacht besteht, dass ein Lymphom vorliegen könnte, wird in der Regel ein Lymphknoten entnommen und mikroskopisch (histologisch) untersucht. 

Ist die Diagnose diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom gesichert, wird Ihr Arzt abklären, wie weit sich die Krankheit bereits ausgebreitet hat, um Sie entsprechend zu behandeln. Zu diesem Zweck wird er bildgebende Untersuchungsverfahren wie Ultraschall, Röntgen, CT und Kernspintomografie sowie eine Knochenmarkpunktion durchführen. Dieser Diagnoseschritt wird Staging genannt.

Information für das Arztgespräch

Diese Checkliste können Sie einfach herunterladen und ausdrucken. Sie soll Ihnen eine Unterstützung beim Arztgespräch sein:

Checkliste DIagnose DLBCL

Eine Orientierung: Zur Vorbereitung auf das Arztgespräch können Sie diese Information herunterladen und gegebenenfalls ausdrucken. 

Vorbereitung für das Arztgespräch

Gut sortiert zum Arzt

Im kostenlosen Informationsordner für Lymphom-Patienten können Sie unter anderem Ihre persönlichen Arzt-Unterlagen einheften.

Noch mehr Informationen

Informationen zur Behandlung  beim diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) erhalten Sie hier